Auf den Spuren von Leonardo da Vinci

Zerspanungsmechanikerinnen und -mechaniker auf den Spuren von Leonardo da Vinci

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufen des Bildungsganges Zerspanungsmechanik konnten sich einen Eindruck von der Genialität des Leonardo da Vincis verschaffen. Sie hatten die Gelegenheit Flugapparate, einen Kran, eine Wasserturbine, einen Aufzug, einen Trommelautomaten und viele andere Erfindungen des Universalgenies zu begutachten und auszuprobieren, die von Studenten der Fachhochschule Bielefeld als
funktionstüchtige Modelle nachgebaut wurden.

Das LWL-Industriemuseum stellt einen Teil dieser Nachbauten an seinen Standort auf Zeche Nachtigall in Witten aus. Frau Albers führte durch die Ausstellung und verstand es, die interessierten Schülerinnen und Schülern neben der Funktionsweise auch über die Bedeutung der Exponate im zeitlichen Kontext aufzuklären. Die Vielseitigkeit von Leonardo da Vinci und die Schwierigkeit der Anerkennung seiner Werke zu Lebzeiten im 16. Jahrhundert zu gewinnen, wurde den Besuchern durch die Ausstellung verdeutlicht.

Fazit: Die Schülerinnen und Schüler stehen heute wie selbstverständlich von Dreh- und Fräsmaschinen. Heute wurde ihnen auf beeindruckender Art und Weise vor Augen geführt, dass Vordenker wie Leonardo da Vinci es bedurfte, unter Lebensgefahr und ohne Anerkennung die technische Entwicklung in Gang zu setzen und das Leben der Menschen nachhaltig zu verändern. Auch heute über 500 Jahre später partizipieren wir von seiner Genialität in Musik, Kunst, Medizin, Architektur und Technik.

Berufskolleg Witten
Lars Melsa & Veysel Sahin

Kategorie(n): , , , ,

Erstellt am: 20. Februar 2013 9:25 Uhr

Anschrift

Berufskolleg Witten
Husemannstraße 51
58452 Witten
Fon: 02302 920 - 0
Fax: 02302 920 - 200

info@bkwitten.de

Öffnungszeiten des Schulbüros
Mo-Do: 07:15 bis 15:00 Uhr
Fr: 07:15 bis 13:00 Uhr
während der Ferien:
Mo-Fr: 10:00 bis 12:00 Uhr