Der Ausbildungsberuf des Elektronikers

Liebe Auszubildende, liebe AusbilderInnen,
herzlich Willkommen im Fachbereich Elektrotechnik am Berufskolleg in Witten! Lernen Sie einen spannenden Beruf kennen und entdecken Sie mit Hilfe der folgenden Informationen den spannenden Beruf des Elektroniker/-in. Die Vielfalt der Berufe und Aufgabengebiete wird Sie überraschen. Wir als Berufsschule unterstützen die praktische Ausbildung der Betriebe und verhelfen den Auszubildenden zu einem erfolgreichen Abschluss.
Los geht’s:

Neue Berufsbezeichnungen
Seit der Neuordnung der Elektroberufe zum 01.08.2003 wurden die klassischen Elektroberufe neu benannt und die Rahmenlehrpläne geändert.
Der ursprüngliche „Elektroinstallateur/-in“ (1934 – 2003) ist heute ein Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik und dem Handwerk zugeordnet. Der ursprüngliche Beruf des „Energieelektroniker/-in“ (1987 – 2003) wird heute als Elektroniker/-in für Betriebstechnik bezeichnet. Dieser Beruf wird in der Industrie z.B. bei den Deutschen Edelstahlwerken und im Bereich der Stadtwerke ausgebildet.
Die Aufgaben, die vor vielen Jahren durch den „Kommunikationselektroniker/-in“ (1987 – 2003) abgedeckt wurden, finden sich heute im Berufsbild des Elektroniker/-in für Geräte und Systeme wieder.

Seit dem 1 August 2009 gibt es den Ausbildungsberuf zum Industrieelektroniker/-in für Geräte und Systeme und den Industrieelektroniker/-in für Betriebstechnik. Die Ausbildungszeit in diesen Berufen ist auf 2 Jahre ausgelegt und wird häufig im Rahmen von Umschulungsmaßnahmen von der Arbeitsagentur für Arbeit angeboten.

Unsere Klassen in der dualen Ausbildung
Der Bildungsgang Elektrotechnik im Dualen System wird in der Teilzeitform unterrichtet. Die Auszubildenden kommen im Halbjahreswechsel für einen bzw. zwei Tage in die Berufsschule. Am Berufskolleg in Witten werden die Berufe:

  • Elektroniker/-in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/-in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/-in für Geräte und Systeme
  • Industrieelektriker/in für Geräte und Systeme
  • Industrieelektriker/in für Betriebstechnik

unterrichtet.

Unsere Partner-Ausbildungsbetriebe
Die Partner in der Ausbildung sind Industriebe und Handwerksbetriebe, die den jungen Menschen die Chance auf eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen. Hierzu gehören Firmen im näheren Umfeld von Witten und im Bildungsgang Elektroniker für Geräte und Systeme auch überregionale Betriebe.

Aktuelles
Alle 3 Jahre findet eine Ausbilderversammlung im Lernzentrum des Berufskollegs statt. Im Wechsel werden die Ausbilder der drei Ausbildungsberufe eingeladen. Im nächsten Schuljahr 2013/14 findet die Ausbilderversammlung der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik statt. Der Termin wird im Februar 2014 stattfinden (genauer Termin und Einladungen an die Betriebe folgen).

Berufsbilder, Videos, freie Ausbildungsstellen, Bewerbungstipps
Auf den folgenden Internetseiten können Sie sich anhand von Texten kleinen Videoclips und Fragebögen über die Aufgaben in den entsprechenden Berufen informieren oder einen kleinen Eignungstest, ob Sie für den Beruf  geeignet sind, machen.
Infos zu den Berufen
http://www.e-zubis.de/die-macht-der-7.html

Offene Ausbildungsstellen in Ihrer Nähe:
http://www.e-zubis.de/ausbildungsplatzsuche.html

Bewerbunstipps
http://www.e-zubis.de/bewerbungstipps.html

(Quelle: ArGe Medien der Elektrohandwerke im ZVEH GbR)

Unterrichtsinhalte, Ausbildungsinhalte
Die Praktische Ausbildung basiert auf dem Ausbildungsrahmenlehrplan. Die Unterrichtsinhalte lehnen sich an die aktuellen Rahmenlehrpläne der jeweiligen Berufe an. Die entsprechenden Lernsituationen sind an das Berufsleben der Auszubildenden angepasst.
Genaue Inhalte dieser Richtlinien finden Sie hier:
http://www.bibb.de/de/7761.htm

Zusatzangebote
Für Schüler, die sich auf die Prüfung vorbereiten möchten oder Unterrichtsinhalte in kleinen Lerngruppen mit kompetenten Fachleuten (z.B. Elektromeister, Lehrer) wiederholen oder vertiefen möchten, bietet das Kolpingwerk Zusatzkurse an. Diese Kurse finden nachmittags, in individueller Absprache mit den jeweiligen Lehrenden, statt.

Ausstattung
Das Berufskolleg Witten verfügt über modern ausgestattete Unterrichts-/Laborräume. Das Inventar wie z.B. Steuerungssysteme, Messgeräte, Regelungstechniksysteme, Software etc.. Die Ausstattung der Computerräume wird ständig überprüft und dem neusten Stand der Technik angepasst. Um auch in normalen Unterrichtsräumen mit PCs arbeiten zu können steht den Schülern des Elektrotechnik-Bereiches ein Laptopwagen mit 12 Laptops zu Verfügung.

Abschlussprüfung
Die Auszubildenden legen im Laufe ihrer Ausbildung eine Zwischenprüfung (Gesellenprüfung Teil 1 – nach 1 ½ Jahren) und die Abschlussgesellenprüfung Teil 2 (GP 2) nach 3 ½ Jahren ab. Die Note der Zwischenprüfung geht mit 40% in die GP 2 Note mit ein.
Die Prüfungen bestehen immer aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Die Theorieprüfung findet für die meisten Auszubildenden in den Räumen des Berufskollegs, hier in Witten, statt. Die praktischen Prüfungen GP1 und 2 der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik werden in der Elektrowerkstatt des BK Witten abgenommen. 

Ausbildungsverkürzung
Die reguläre Ausbildungsdauer in den Elektroniker-Berufen beträgt 3 ½ Jahre. Es gibt zwei Möglichkeiten, die reguläre Ausbildungsdauer zu verkürzen:

  1. Abschluss eines Ausbildungsvertrages mit verkürzter Ausbildungsdauer  vorzeitiges
  2. Ablegen der Abschlussprüfung bei guten Leistungen im Betrieb und in der Berufsschule.

 

Dies ist nur Auszubildenden zu empfehlen, die sich fehlende Unterrichtsinhalte selbständig  erarbeiten können.
Bei einem verkürzten Ausbildungsvertrag von 2 ½ Jahren nehmen Sie vor der Anmeldung an der Berufsschule unbedingt Kontakt mit der Ansprechpartnerin des Bildungsgangs auf. Beachten Sie, dass eine Ausbildungsverkürzung nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist. Nähere Informationen dazu erhalten Sie über Ihre IHK oder HK.
Die IHK Mittleres Ruhrgebiet in Bochum bietet eine spezielle Informationsseite mit Formularen und Anträgen an.
Diese Informationen finden Sie für die Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik auf der
Internetseite der Handwerkskammer Dortmund.

 

Ansprechpartner


Jochen Kraus
kraus@bkwitten.de