Eingeschränkte Wiedereröffnung der Schule

Am 20. April 2020 beginnt zunächst eine Vorlaufzeit von drei Tagen, um gemeinsam mit unserem Schulträger die Voraussetzungen für eine anschließende Teilöffnung der Schule zu schaffen und Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit aller treffen zu können.

Ab dem 23. April 2020 werden wir die ersten unterrichtlichen Angebote für Schüler*innen der Abschlussklassen vorhalten (mit und ohne Prüfung). Bitte beachten Sie, dass nicht alle betroffenen Lerngruppen zu Beginn starten können.

Wie die Umsetzung im Detail aussehen wird, klären wir Anfang der Woche. Hierbei sind unsere personellen und räumlichen Ressourcen zu berücksichtigen, da wir u.a. die Klassen zur Einhaltung der Abstandsregelungen in kleinere Lerngruppen teilen. Der Unterricht wird nicht wie vor der Schulschließung stattfinden können, so dass Sie mit neuen Stundenplänen und ggf. auch anderen Unterrichtszeiten rechnen müssen. Sie erhalten dazu weitere Informationen über Ihre Klassenleitung, sobald diese vorliegen.

Die angesetzten Fachhochschulreife- und schulischen Berufsabschlussprüfungen werden wie geplant durchgeführt. Änderungen bei den Abiturprüfungsterminen sind Ihnen bereits über Ihre Klassenleitungen zugegangen.

Für alle Klassen erfolgt ab dem 20. April 2020 die Wiederaufnahme des Unterrichts wie auch vor den Osterferien über Lernen auf Distanz (i.d.R. über digitales Unterrichtsmaterial).

Wegen der weiterhin dynamischen Entwicklung der Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April 2020 erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, erfolgt diese Planung vorläufig bis zum 4. Mai 2020.

Kategorie(n): , , ,

Erstellt am: 18. April 2020 12:00 Uhr