Zweijährige BFS für Gesundheit und Soziales

Zweijährige höhere BFS Gesundheit und Soziales

Die zweijährige Höhere Berufsfachschule (Gesundheit und Soziales) vermittelt

  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen nach zwei Jahren
  • in Verbindung mit 12 weiteren Wochen selbstständig organisierter Praktika die volle Fachhoch-schulreife (Studienberechtigung an Fachhochschulen)

 

Das müssen Sie mitbringen:

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder
  • die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

 

Das erwartet Sie bei uns:

Fächer

Neben den berufsübergreifenden Fächern (z.B. Deutsch und Gesellschaftslehre) erwarten Sie als berufsbezogene Fächer aus dem Bereich Gesundheit und Soziales unter anderem Sozial- und Erziehungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften und Biologie.

Theorie-Praxis-Verbindung

Berufliche Kenntnisse werden besonders über Praxiserfahrungen im fachlichen Schwerpunkt erworben (Erziehung, Soziales, Gesundheit)

  • fachpraktischer Unterricht in Gesundheitswissenschaften
  • Projektunterricht in Sozial- und Erziehungswissenschaften
  • Ein vierwöchiges Praktikum im Gesundheits- oder Sozialbereich

Der Unterricht erfolgt weitgehend im Klassenverband. In der Jahrgangsstufe 12 kann eine zweite Fremdsprache gewählt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link zu unserer Powerpointpräsentation und auf unserem Flyer.

Ansprechpatner

Diana Moors

und

Ulrich Blotevogel

E-Mail: BGHG@bkwitten.net